Zuhause in Emersacker

Regionalmarkt in Welden kommt an

Dass regionale Produkte sehr beliebt sind und immer mehr geschätzt werden, war dem Veranstaltungsteam von ReAL West und dem Naturparkverein klar, weshalb sie mit den Besucherzahlen vom Vorjahr (1.700) spekulierten. Doch die rund 2.500 Besucher hatten alle Erwartungen übertroffen. „Unser Markt mit regionalen Produkten aus dem Gebiet des Naturpark Augsburg – Westliche Wälder erfreut sich nicht nur immer größerer Beliebtheit, sondern zeigt auch durch die steigende Anzahl unserer Aussteller, was die Region alles zu bieten hat“ erzählt Geschäftsführer Werner Platteder vom Naturparkverein. Mit knapp 40 Ausstellern wurden neben Lebensmitteln auch schöne Dinge für den täglichen Gebrauch angeboten. „Leckeres und Schönes eben“ freut sich Eva Liebig, stellvertretende Geschäftsführerin des Naturparkvereines, über die gelungene Veranstaltung.

Landrat Martin Sailer eröffnete den Markt und betonte in seiner Ansprache, dass es ihm sehr wichtig sei, regionale Anbieter bekannter zu machen und deren Produkte besser zu vermarkten. Die enge Zusammenarbeit zwischen ReAL West und dem Naturparkverein würde hierzu wesentlich beitragen und dadurch die ganze Region vernetzen. Im Anschluss überzeugte er sich persönlich über die Produktvielfalt bei einer Einkaufsrunde über den Markt und einem Fruchtcocktail an der APE:BAR, die ebenfalls ein Gemeinschaftsprojekt mit ReAL West war.

Der Ganghoferverein in Welden ließ sich etwas ganz besonderes einfallen und zog kleine, aber auch zahlreiche große Besucher in den Bann der Lausbubengeschichten von Ludwig Ganghofer. „Der damals entstandene Lausbubenweg in Welden ist ebenfalls ein mit EU-Mitteln gefördertes Projekt mit der Regionalentwicklung, dem Naturparkverein und der Regio Augsburg Tourismus“ erläutert Benjamin Walther, Geschäftsführer von ReAL West. Großen Andrang gab es auch beim Stand des Kindergarten St. Thekla, wo die Mitarbeiter/innen mit einem tollen Bastelangebot aufwarteten.

Ergänzend zum kulinarischen Angebot gab es zum ersten Mal eine „ProBierMeile“ von vier Brauereien und mit „Jim’s Großer Klappe“ auch Streetfood. Bürgermeister Brummer aus Allmannshofen verschaffte sich ebenfalls einen Eindruck vor Ort und konnte hierbei verraten, dass der Markt nächstes Jahr im Kloster Holzen stattfinden wird.

BU: v.li. Walther Aumann (ReAL West), Landrat Martin Sailer, Bürgermeister Peter Bergmeir und Werner Platteder (Naturpark)

<< Zur vorigen Seite