Partnergemeinde Jauernick-Buschbach

Unsere Partnergemeinde Jauernick-Buschbach -
heute ein Ortsteil der Gemeinde Markersdorf

0-8901 Jauernick-Buschbach und W-8901 Emersacker

– aus dieser simplen postalischen Zahlengleichheit wurde im Jahre 1990  eine Gemeindepartnerschaft.

Aus vorsichtigem Abtasten wurde eine tragfähige Freundschaft. Ein reger Austausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern findet seitdem statt.

Besuch anlässlich des 120jährigen Gründungsfestes der freiwilligen Feuerwehr Jauernick-Buschbach im Jahre 2012

Im Jahr 2017 steht, vom 26 - 28. Mai, wieder eine großes Jubiläumsfest in Jauernick-Buschbach an: die 1050 Jahrfeier.
Veranstaltungsflyer 1050 Jahre Jauernick-Buschbach als PDF
Infoflyer über Jauernick-Buschbach als PDF

 

Jauernick-Buschbach, ein Schmuckstück in der Oberlausitz

Eingebettet in das sanfte Hügelland am Fuße der Landeskrone bietet die Gemeinde Markersdorf mit dem Ortsteil Jauernick Buschbach eine reizvolle Kombination von ländlicher Idylle inmitten von Feldern, Wiesen und Wäldern und attraktiver Lage unmittelbar vor den Toren der Europastadt Görlitz.

Durch Jauernick-Buschbach verläuft die Wasserscheide zwischen Ostsee und Nordsee. Und hier stand die wahrscheinlich erste Kirche der Oberlausitz.

Alljährlich findet zu Himmelfahrt der Heiratsmarkt in Jauernick-Buschbach statt. Bei schönem Wetter hat man von hier einen wundervollen Blick auf das Iser- und Riesengebirge sowie ins Zittauer Gebirge. Der Schwarze Berg im Ort hat eine Höhe von 394 m über NN.

 

Historisches

  • 967 erste Kirchgründung in Jauernick (nach Johannes Oelerus, 1573 bis 1625 Pfarrer in Jauernick)
  • 1241 erste urkundliche Erwähnung des Ortes in der "Oberlausitzer Grenzurkunde"
  • 1242 erste urkundliche Erwähnung der Jauernicker Kirche
  • 1429 Zerstörung der Kirche in den Hussitenkriegen, 1443 Wiederaufbau
  • 1639 starke Zerstörungen und Plünderungen im Dreißigjährigen Krieg
  • 1719 Errichtung eines Holzkreuzes auf dem Burgberg (heute: Kreuzberg)
  • 1861 Gründung des St. Wenzeslaus-Stiftes als Kinderheim
  • 1990 erste freie demokratische Kommunalwahl nach der politischen Wende
  • 1990 Gemeinde-Partnerschaft mit der Gemeinde Emersacker
  • 1992 1025-Jahr-Feier
  • 1994 Eingemeindung in die Gemeinde Markersdorf

Im Wappen der Gemeinde Markersdorf sind die sieben Ortsteile der Großgemeinde als Blätter dargestellt.

 

Tourismus
Die Gemeinde Markersdorf und Jauernick-Buschbach - immer eine Reise wert

Mit der Erschließung des Berzdorfer Sees, einer in Flutung befindlichen Braunkohlengrube, zu einem Freizeit- und Erholungsgebiet wird das unmittelbar angrenzende Jauernick-Buschbach für Besucher immer interessanter. Schließlich entstehen am See Badestrände, ein Yachthafen, ein Golfplatz, Gastronomie und Unterhaltung.

Schon heute sind die Wanderwege um den weitgehend gefüllten See gut erschlossen und der Aussichtspunkt an Ortsrand bietet einen hervorragenden Überblick über die enorme Wasserfläche.

Jauernick-Buschbach erhielt den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in einzelnen Bereichen der Dorfentwicklung